Die Firma Jydsk Transport Teknik ApS hat die Herstellung von Spezialmaschinen für die Geflügelindustrie übernommen. In Zusammenarbeit mit Geflügelproduzenten, der Schlachtindustrie und dem Veterinärwesen wurde die Hähnchenfangmaschine weiterentwickelt.

Der Auslöser dieser Geräteentwicklung waren:

  • die relativ hohen Verluste und Verletzungen bei manueller Fangmethode und
  • die scharfen Arbeitsschutzbestimmungen verbunden mit den hohen Personalkosten

Die Aufgabenstellung:

  • Fangen der Hähnchen aus der Stallanlage
  • Verladen in Transportcontainer
  • Einfache Aufnahme im Schlachtbetrieb
  • Personen- und Kostenreduzierung

Die Vorteile der Maschine:

  • Kaum Fangschäden durch schonende Aufnahme
  • Stressvermeidung bei der Verladung
  • Fluchtversuche der Hähnchen bzw. das Verkriechen in Ecken bleibt aus, dadurch weniger Verwurf bei der Schlachtung
  • eine hohe Stundenfangleistung (max. Fangleistung 10.000 bis 12.000 Hähnchen pro Stunde bei einer Gewichtsklasse von unter 2 kg). Die optimale Fangleistung beträgt 8.000 bis 9.000 Hähnchen pro Stunde
  • eine bessere Arbeitsqualität bei der Verladung
  • weniger Personalkosten (für die Fangarbeit werden 4 Personen benötigt)

Der Grundaufbau der Hähnchenfangmaschine:

  • ein hydraulisches Sammelkopfsystem
  • ein längenverstellbares Förderband mit 20 m Förderlänge
  • der Allrad - Zentralantrieb
  • ein teleskopisches Beförderungssystem
  • eine drehbare Container - Verladeplattform (drei Ausführungen für die Verwendung verschiedener Containersysteme)

CHICKEN CAT Hähnchen-Fangmaschine

Die Arbeitsweise der Maschine beruht auf dem Prinzip gegeneinander rotierender Walzen. Drei hydraulisch betriebene Walzen und ein Kurzarm-Fördersystem bilden den Aufnehmer, der über eine Steuereinheit durch den Stall gelenkt wird. An den Walzen sind lange, flexible "Gummifinger" befestigt, welche die Hähnchen sanft aufnehmen und auf das Fördersystem bewegen. Die Walzen sind "tierschonend" eingestellt

Vom Aufnehmer gelangen die Tiere über ein längenverstellbares Fördersystem in die Container. Die Container stehen auf der drehbaren Verladeplattform, welche nach Beladung durch einen Gabelstapler auf den LKW befördert werden.

Eine Person arbeitet am Aufnehmer, zwei Personen sorgen für die gleichmäßige Beladung der Container und eine Person, gleichzeitig der LKW Fahrer, fährt die vollen Container ab und bringt leere wieder zurück.

Zum Seitenanfang